Warum nutzt ein Metallprofi Streckmetall?

„Auch weil MEVACO Sonderwünsche mit Maßgenauigkeit erfüllt.“

Für Klaus Berlemann steht fest: Schulungen sind ein wichtiger Teil seines Geschäftserfolgs. „In unserem Schulungszentrum rauchen oft die Köpfe“, versichert der Hersteller und Großhändler von Freigeländesicherungen wie Schiebe- und Drehflügeltore, Zaun- und Zutrittssysteme sowie elektronischer Zaunüberwachung. Da Stillstand Rückschritt bedeutet, werden Monteure, Servicetechniker und Kaufleute seiner Kunden intensiv geschult. Weil ein knurrender Magen nicht gerne lernt, gibt es im hauseigenen Schulungszentrum ein ganz besonderes Bistro.

Kernprodukt sind Metall-Schiebetore

„Und diese haben es in sich“, erläutert Klaus Berlemann. „Juristisch gesehen sind Schiebetore nämlich Maschinen, die meistens im öffentlichen Raum von Menschen bedient werden. Da gibt es Unfall-Verhütungsvorschriften, über die die Mitarbeiter unserer Kunden Bescheid wissen müssen. Bei den technischen Schulungen geht es um detaillierte Funktionsweisen und fachgerechte Lösungen. Die sind wichtig, damit die Schiebetore länger als 20 Jahre tagtäglich ihren Job tun, denn das ist unser Anspruch. Aus diesem Grund müssen Monteure und Servicetechniker in der Lage sein, jede Einbausituation und jeden Servicefall zu meistern.“

Streckmetall geneigt verbaut

Als es daran ging, für diese Schulungen ein hauseigenes Zentrum zu planen, stand für Klaus Berlemann fest: „Natürlich habe ich eine Affinität zu Metallen. Weil ich außerdem von der Zusammenarbeit mit MEVACO begeistert bin, wo selbst Sonderwünsche stets mit großer Maßgenauigkeit geliefert werden, war klar, dass Streckmetall zum Einsatz kommen soll.“ Zumal die Aufgabe in etwa die Quadratur des Kreises war: Im Bistro sollte eine blickdichte Fläche geschaffen werden, die jedoch Blicke von außen zulässt. „Genau das war die Idee“, bestätigt Klaus Berlemann. „Von außen darf man ins Bistro hineinschauen. Drinnen dagegen soll man den Flur davor vergessen.“ Gut, dass der Chef noch immer ein gewiefter Tüftler ist. „Da ich versuche, administrative Dinge zu delegieren“, sagt er mit einem Schmunzeln, „kann ich auch heute noch in der Fertigung Prozesse verbessern. So war es auch bei unserer letzten technischen Entwicklung, dem INOVA Falttor, das ohne Hebelarme ästhetisch und qualitativ zum Maß aller Dinge wurde.“ Auf diese Weise fand Klaus Berlemann für die gewünschte Quadratur des Kreises eine ideale Lösung. „Am Ende haben wir das Streckmetall teilweise in Neigung verbaut. Dadurch entstand der gewünschte Sichteffekt.“

Wie überdeckt man die Stoßkanten von Streckmetall?

Zur Verwendung kamen 20 Quadratmeter Streckmetall Raute 76x35x11 aus Aluminium in einer Materialdicke von 2,0 mm, das in der hauseigenen Pulver-Beschichtungsanlage in Corten-Stahl-Optik pulverbeschichtet wurde. Beim Einbau sollten die Stoßkanten der Streckmetall-Segmente mit Hilfe einer Stahlleiste überdeckt werden, um eine plane Fläche zu schaffen. „Das klingt zunächst nicht schwierig, war aber in der Umsetzung eine Herausforderung“, meint der Tüftler und kann sich wiederum ein Lächeln nicht verkneifen. Was wäre das Berufsleben ohne solche Anreize?

Streckmetall, Beton und Holz für einen einzigartigen Look

„Ich wollte schon in jungen Jahren eigene Ideen realisieren“, sagt der Mann, der als technischer Zeichner in einem Großunternehmen begann, bevor er sich im Alter von 24 Jahren mit seiner Schlosserei selbstständig machte. „Dazu gehört auch, Werkstoffe zu verbinden, die zunächst wenig gemeinsam haben.“ Im Bistro des Schulungszentrums wurde die Kücheneinrichtung in Beton-Optik gefasst. Zusammen mit der Corten-Optik des Streckmetalls und dem Holzboden entsteht ein einzigartiger Look, den Klaus Berlemann „Industrial Design in gediegenem Ambiente“ nennt. Das kommt so gut an, dass er damit in die Zukunft schaut: „Wir brauchen ein neues Verwaltungsgebäude. Ich kann mir vorstellen, dort diese Werkstoffkombination erneut einzusetzen.“ Kommt es dann wieder zur Quadratur des Kreises, wird man in Schlierbach aufmerksam zuhören. Schließlich ist bei MEVACO die Erfüllung von Sonderwünschen das Maß aller Dinge.

Ansicht drucken

NEWSLETTER ANMELDUNG

Erfahren Sie regelmäßig Neues über die MEVACO Produkte, den MEVACO Service und entdecken Sie spannende Anwendungsbeispiele

  • bleiben Sie auf dem Laufenden
  • entdecken Sie immer wieder faszinierende Anwendungsbeispiele
  • erfahren Sie als Erster von tollen Aktionen

Ja, ich möchte den MEVACO Newsletter abonnieren und bin über 16 Jahre alt. Ich erhalte alle MEVACO Newsletter kostenlos mit allgemeinen Informationen, Fachbeiträgen und Veranstaltungshinweisen sowie Informationen zu neuen Produkten und Dienstleistungen von MEVACO. Abmelden kann ich mich jederzeit über den Abmeldelink im Newsletter.

Vielen Dank für Ihre Newsletteranmeldung. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit Bestätigungslink